Die Endokrinologie ist die Lehre der Hormone.  Die Hormone sind neben dem Nervensystem das wichtigste System mit dem Organe und Körperfunktionen gesteuert werden.

Als Teilgebiet der Inneren Medizin befasst sich die Endokrinologie mit den Erkrankungen der Hormon-bildenden Organe.

Hormonbildende Organe sind die Hirnanhangdrüse (Hypophyse), die Schilddrüse, die Nebenschilddrüsen, die Nebennieren, die Gonaden (Hoden und Eierstöcke) und die Inseln der Bauchspeicheldrüse.

In unserer Praxis werden folgende Erkrankungen betreut:

  • Erkrankungen der Hirnanhangdrüse (Hypophyse)

    Die Hypophyse ist die Homonzentrale im Gehirn und steuert die Schilddrüse, das Wachstum bei Kindern und Jugendlichen, die Kortisolproduktion der Nebenniere, den weiblichen Zyklus und die Hodenfunktion der Männer.

    Unterfunktion (Hypophyseninsuffizienz) verursacht durch Tumore der Schädelbasis und Hypophyse, durch Operationen, durch Bestrahlungen, durch Unfälle, durch Hirnblutungen oder durch Entzündungen.

    Hypophysentumore sind immer gutartig und meistens hormonell inaktiv. Jedoch gibt es auch Hypophysentumore, die einzelne Hypophysenhormone überproduzieren (z. B. Prolaktin, ACTH oder Wachstumshormon) und zu Störungen der Fruchtbarkeit (durch Prolaktin), zum Morbus Cushing (ACTH) oder zur Akromegalie führen.

  • Erkrankungen der Schilddrüse

    Die Schilddrüse produziert die Schilddrüsenhormon Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3) die Funktionen vieler Organe im Körper und den Grundumsatz beeinflussen.

    Vergrößerungen der Schilddrüse mit und ohne Knoten (Struma oder Kropf)

    Unterfunktionen der Schilddrüse durch eine Hashimoto-Entzündung oder nach Operation

    Überfunktionen der Schilddrüse durch Autonomien (Knoten) oder Morbus Basedow

    Entzündungen der Schilddrüse (Hashimoto, während oder nach der Schwangerschaft, deQuervain)

    Betreuung nach Schilddrüsenkarzinom (papilläres, follikuläres und medulläres Schilddrüsenkarzinom)

  • Erkrankungen der Nebenschilddrüse

    Die Nebenschilddrüsen produzieren Parathormon, das den Kalziumstoffwechsel reguliert

    Überfunktion der Nebenschilddrüse (Hyperparathyreoidismus), beispielsweise durch einen gutartigen Tumor der Nebenschilddrüse

    Unterfunktion der Nebenschilddrüse, die nach radikalen Schilddrüsenoperationen auftreten kann

    Störungen des Kalziumstoffwechsels. Das Hormon der Nebenschilddrüse (Parathormon) ist mit Vitamin D ein wichtiger Regulator des Kalziums im Körper.

  • Erkrankungen der Nebennieren

    Die Nebennieren produzieren in der Rinde das Stresshormon Kortisol, das Blutdruck-regulierende Hormon Aldosteron und das DHEA. Im Nebennierenmark werden die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin gebildet.

    Unterfunktion der Nebennieren nach Autoimmun-Entzündungen (Morbus Addison), nach schweren Unfällen, nach Operationen oder durch Unterfunktion der Hirnanhangdrüse

    Hormon-inaktiver Tumor der Nebenniere (Inzidentalom)

    Überfunktion der Nebennierenrinde, beispielsweise durch Tumore, die  zur Überproduktion von Aldosteron (Conn Syndrom) oder Kortisol (Cushing Syndrom) führen.

    Überfunktion des Nebennierenmarks durch einen Tumor (Phäochromozytom)

    Stoffwechselstörungen der Nebenniere durch Enzymdefekte (Adrenogenitales Syndrom)

  • Erkrankungen der Gonaden (Eierstöcke und Hoden)

    Die Eierstöcke (Ovarien) sind für die Produktion der weiblichen Hormone Östradiol und Progesteron und der Eizellen zuständig.

    Hormonelle Beurteilung der Eierstöcke bei Zyklusstörungen oder Unfruchtbarkeit

    Polyzystisches Ovarsyndrom (PCO-Syndrom)

    Adrenogenitales Syndrom

    Turner Syndrom (45 X/0 Frauen)

    Die Hoden sind für die Produktion von Testosteron und der Spermien verantwortlich.

    Testosteronmangel durch Störung der Hoden oder der Hypophyse

    Adrenogenitales Syndrom

    Klinefelter Syndrom (XXY Männer)

  • Erkrankungen der Inseln der Bauchspeicheldrüsen

    In den Inseln der Bauchspeicheldrüse werden die Hormone Insulin und Glukagon produziert.

    Erkrankungen der Insulinproduktion: Diabetes mellitus

    Überproduktion von Insulin: Insulinom

    Seltene endokrine Tumore, z.B. Glukagonom

  • Chromosomenerkrankungen, die zu Veränderung der Hormone führen

    Turner Syndrom (X/0) Frauen

    Klinefelter Syndrom (XXY) Männer

  • Gynäkomastie (Ausbildung einer weiblichen Brust beim Mann)

    Hormonelle  Beurteilung